Neues Projekt von aktivistin.ch

medienpranger.ch - Ein Blog gegen sexistische Berichterstattung in den Medien

Sexistische Berichterstattung ist Alltag in Schweizer Redaktionen. Wir Aktivist*Innen von Aktivistin.ch haben in den letzten Wochen etwas genauer hingeschaut. Auf unserem neuen Blog medienpranger.ch sammeln und hinterfragen wir sexistische Artikel. Den sexistischsten Beitrag küren wir Ende Jahr mit der Übergabe des goldenen Glitzertampons.

Wir verstehen unter Sexismus die Reduzierung von Menschen auf ihr Geschlecht sowie die Diskriminierung und Unterdrückung von Menschen aufgrund ihrer Geschlechtszugehörigkeit.

Über Frauen* wird in den Medien oft anders berichtet als über Männer*. Frauen* werden häufig auf ihr Aussehen und ihre Kleidung reduziert, es wird öfters über ihr Liebesleben und ihre Sexualität berichtet als über ihre Leistungen. Darüber hinaus werden ihre Leistungen öfters in Frage gestellt.

Medien sind Multiplikatoren und zu weiten Teilen ein Abbild der Gesellschaft. Durch ihre Reichweite sind sie stärker in der Verantwortung, denn durch sexistische Artikel werden Stereotypen aufrecht erhalten und reproduziert. Das führt dazu, dass Männer* und Frauen* im Alltag nicht gleich behandelt werden. Das muss nicht sein. Denn einschränkende Geschlechterstereotypen schaden uns allen.

medienpranger.ch macht auf solche Berichterstattung aufmerksam. Wir prangern an - doch nicht nur. Wir liefern auch Handlungsvorschläge, wie in Zukunft spannend, interessant und trotzdem fair berichtet werden kann. Ohne Sexismus. Because sexism sucks.

Medien

Comment