Meine erste Anzeige. Die Polizei ist uneinfühlsam. “Sei er denn… naja… gekommen?”. Ich sitze aufgelöst da. Mein Gesicht ist noch nass von den Tränen und mein Herz rast noch.
“Ich weiss es nicht”. Ich zittere. Mein Zimmer liegt im Erdgeschoss. Es ist mitten in der Nacht. Der Mann der vor meinem Fenster masturbiert hat, ist längst weg. Die Angst aber bleibt. Die Polizei steht ein bisschen dumm rum. Sie fragen die falschen Fragen. “Was hatten Sie denn an?” Am Schluss bekomme ich den Tipp doch immer das Licht auf der Terasse anzulassen.
Das war nicht der erste Mann, der sich vor mir einen runterholte. Der erste war im Bus. Plötzlich war seine Hose weit offen. Der zweite war vor einem Club. Er war in einer etwas unübersichtlichen Ecke. Das aber, war der erste Mann, der (fast) in mein Zuhause eingedrungen war (*pun intended*). Wieviel Kontrolle hat man als Frau? Wie kann man Grenzen ziehen? Und wer schützt diese Grenzen?

Die Ermittlungen wurden eingestellt. Die Polizei kann da nicht helfen.
Das Licht übrigens auch nicht. Er kam wieder.

 

 - Anonym, weiblich, 22

Comment