Aktion "Gott ist eine Frau" zum internationalen Frauentag vom 8. März 2016

Heute findet der internationale Frauentag statt. Mittags zeigten wir mit einem riesigen Transparent am Zürcher Grossmünster eine Botschaft, die nicht zu übersehen ist: Gott ist eine Frau!

Ziel der Aktion ist, die Aufmerksamkeit auf die gesellschaftlichen Rollenbilder zu lenken: Welches Geschlecht assoziieren wir mit Macht, Einfluss und Stärke, welches mit Unterwürfigkeit, Milde und Schwäche. Wir von aktivistin.ch wollen mit dieser Aktion dazu anregen, sich Gedanken zu machen, woher diese Rollenbilder rühren und dass sie uns in einer modernen Gesellschaft behindern.

Unabhängig davon, ob jemand religiös ist oder nicht: Unsere Gesellschaft ist stark geprägt von monotheistischen Religionen. Unser Recht, unsere Sitten, Bräuche und Werte fussen auf einer christlichen Grundhaltung sowie unser Verständnis davon, was Gut und Böse, Richtig und Falsch ist – und natürlich auch die Rollenbilder. Unhinterfragt akzeptieren wir, dass dieses Verständnis auf einer männlichen, weissen heterosexuellen Sichtweise fusst, die sich mitunter darin manifestiert, dass das Göttliche und dessen Botschafter (z.B. Jesus) männlich sind.

Die strukturelle Ungleichstellung von Frauen ist aktuell wie eh und je. Der internationale Frauentag schafft eine Plattform, um auf diesen Umstand aufmerksam zu machen.  


3 Comments